Around Homeoffice: Der Dreiklang aus Führung + Technik + Sicherheit im Einklang mit geltendem Arbeitsrecht


Die Verlagerung der beruflichen Tätigkeiten in das Homeoffice war das zentrale Thema in den letzten Monaten.

Dem Zeitdruck und der aktuellen Pandemie geschuldet, wurden viele Umzüge ins Homeoffice schnell umgesetzt und ausprobiert. Einigen Unternehmen gelang dieses erfolgreich, andere arbeiten noch daran.

Eines ist bei allen Unternehmen erkennbar. Wir erleben einen Wechsel von der Büropräsenzkultur hin zu einer Ergebniskultur – nicht mehr die Anwesenheit zählt, sondern die Leistung und der Output.

  • Was sind die Erfolgskriterien für Arbeiten im Homeoffice? > Einfach weiter so wie bisher?
  • Was darf der Arbeitgeber fordern?  > Muss die Arbeitszeit erfasst werden?
  • Was muss der Arbeitnehmer leisten? > Darf ich während der Arbeitszeit nebenbei Hausarbeit machen?
  • Ohne stabile Datenanbindung ist nichts möglich, doch die Technik alleine schafft noch keinen Erfolg. > Bin ich als Arbeitgeber für die Datenverbindung verantwortlich?
  • Wie kann der Schutz von Unternehmensdaten sicher gestellt werden?  > Welche Rahmenbedingungen muss ein Arbeitgeber setzen?
  • Welche Art der Führung und Organisation fördert „Remote Work“ im Homeoffice? > Brauchen wir neue Regeln und Rituale?
  • Welche rechtlichen Rahmenbedingungen sind insbesondere in Bezug auf Arbeitsrecht zu beachten? > Muss ich Pausenzeiten beachten?
In gewohnter Art und Weise können Fragen direkt während des Webinars gestellt werden und werden dann beantwortet. Die Teilnehmer, können durch ihre vorab gesendeten Fragen die Schwerpunkte aber auch gerne mitgestalten. Hierfür senden Sie bitte Ihre Fragen an die nachfolgfende E-Mail-Adresse: einladungsmanagement@dfk.eu

Referenten:

Hansjörg Schumacher, Organisationsdesigner, Geschäftsführer „Roloff + Schumacher GmbH“

Thomas Sickinger, Geschäftsführer „EnoCom GmbH“ und Gründer von „AroundHomeoffice“

Michael Krekels, Vorstandsvorsitzender des DFK – Verband für Fach- und Führungskräfte, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht


Einwilligung zu Foto- und Filmaufnahmen sowie deren Veröffentlichung

Wir weisen darauf hin, dass während unserer Veranstaltung Fotos und Filmaufnahmen durch von uns beauftragte und autorisierte Personen oder Dienstleister zur Dokumentation unserer Veranstaltungen (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) gemacht werden. Die Aufnahmen dienen unserer Öffentlichkeitsarbeit sowie der Nutzung, Veröffentlichung und Verbreitung in Druck-, Digital und Online-Medien, wie z.B. Newslettern, Webseiten, Broschüren, Flyern und sozialen Netzwerken. Es wird in diesem Zusammenhang insbesondere darauf hingewiesen, dass Fotos und Videos im Internet von beliebigen Personen abgerufen werden können. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass solche Personen die Fotos/Videos weiterverwenden oder an andere Personen weitergeben.

Mit der Anmeldung zur und Teilnahme an der Veranstaltung willigen Sie ein, dass es dem Veranstalter gestattet ist, auf der Veranstaltung gemachte Fotos, Audio- und/oder Filmbeiträge ohne Einschränkung, auch zu Werbezwecken, genehmigungs- und vergütungsfrei medienübergreifend zu veröffentlichen.

Sie haben das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Das bedeutet, dass die Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden kann. Ihr Foto/Video wird dann unverzüglich aus dem Internetangebot des DFK entfernt.

Ihren Widerruf richten Sie in diesem Fall unter Nennung der Veranstaltung bitte an einladungsmanagement@dfk.eu.

11.05.2021
18:00
Online

Bildquelle: © Hansjörg Schumacher, Thomas Sickinger und Michael Krekels
Scroll to Top