Am Rande vermerkt

Achtung Satire

von Ralf T. Krüger

Ralf T. Krüger
DFK – Verband für Fach- und Führungskräfte
Geschäftsführer Kommunikation

Ein Heft über das Thema Konflikte. Als letzte Ausgabe des Jahres. Wie viel Satire kann eine Randspalte da noch bieten? Wir wollten unser Magazin bei der Wahl des Themas – ganz ehrlich – nicht als hilfreiche Handreichung zum Überstehen der Feiertage verstanden wissen. Wenn es trotzdem hilft: umso besser.

So oder so ist zum Jahresende noch immer reichlich Potenzial zur Verulkung (und mitunter Erträglichmachung) der Realität gegeben. Oder haben Sie sich noch nicht gefragt, wie so manche politische Truppe reagieren wird, wenn sie Halbmonde statt Sterne auf ihren Gebäcktellern finden wird? Aber den Untergang des Abendlandes diesmal nur am Rande.

Dabei stehen noch ganz andere Fragen im Raum. So etwa beim Lesen der Weihnachtsgeschichte. Ebendiese wird nie wieder dieselbe sein. Ich sehe die fragenden Gesichter der Kinder vor mir, wie sie angesichts der Volkszählung kritisch nachhaken, wie denn so etwas im Rahmen der DSGVO möglich sei.

Ebenso wird Unverständnis auslösen, dass man ohne Online-Reservierung meint, zu den Feiertagen noch ein Zimmer zu bekommen. Echt crazy. Innerlich denke ich schon eine Weile darüber nach, den Stall einfach in eine AirBnB-Unterkunft umzubenennen. Damit die Struktur der Story gewahrt bleibt.

Falls Sie an dieser Stelle bereits tief durchatmen müssen: Willkommen im Trainingslager für die Weihnachtszeit, wo man sich bei diversen Gelegenheiten über Brust oder Keule Dinge anhören muss, die man schwer glauben kann. Um den Trainingseffekt zu erhöhen, legen Sie doch vielleicht „Last Christmas“ von Wham in Dauerschleife auf. Mich tröstet in solchen Momenten alle Jahre wieder die Weisheit eines großen Philosophen: Früher war mehr Lametta …  


Bildquelle: © DFK – Verband für Fach- und Führungskräfte