DFK-FRAUENNETZWERK REGIONALGRUPPE SÜD: WORKSHOP-REIHE: ZUKUNFT GESTALTEN

DER BESTE ZEITPUNKT, DEN BLICK NACH VORNE ZU RICHTEN, IST JETZT!

© Angela Witt-Bartsch

Unter diesem Motto stehen drei interaktive Online-Workshops, in denen man Anregungen erhält, sich mit Gleichgesinnten austauscht und für sich selbst erarbei­tet, wie man zukünftig besser Chancen erkennen (Teil 1), neue Chancen entwickeln (Teil 2) und Chancen nut­zen (Teil 3) kann.

Eine sehr gute Möglichkeit, die eigene Chancen-Intelligenz auszubauen, um Chancen als Erste*r zu sehen, Per­spektiven zu wechseln und die Wei­chen für Ihre Zukunft zu stellen.

Chancen
Mit dem Begriff Chancen verbindet jede*r von uns andere Vorstellun­gen. Doch nicht selten versäumen wir, die eine oder andere Gelegenheit zu nutzen, die sich uns geboten hat. Und manchmal ist hinterher der Ärger groß, da die Wahrscheinlichkeit ge­ring ist, dass wir gerade diese Chance noch mal erhalten werden.

© Angela Witt-Bartsch

Gute Chancen-Erkenner wissen, was sie wollen, und nutzen Zufälle
Im ersten Teil dieser DFK-Workshop-Reihe stand daher das Thema „Chancen erkennen“ im Mittelpunkt. Zum Einstieg fünf spannende Fragen, um ein Gefühl für die eigene Chancen-Intelligenz zu erhalten:

  • Habe ich ein sehr gutes Gespür für Chancen und er­kenne ich Chancen immer besser als andere? Erkenne ich Chancen für andere meistens viel leich­ter als für mich selbst?
  • Nutze ich jede sich mir bietende Chance schneller & konsequenter als andere?
  • Erarbeite ich mir Chancen, statt darauf zu warten, dass mir eine vor die Füße fällt?
  • „Schaffe“ und nutze ich Zufälle, um meine Chancen zu vervielfachen?

Die Beantwortung dieser Fragen hängt auch sehr stark von unserem Umgang mit Chancen ab.

Es macht das Chancen-Erkennen um ein Vielfaches leichter, wenn wir unseren Umgang mit Chancen so ver­ändern, dass wir

  • Chancen statt Probleme sehen.
  • genauer beobachten und so z. B. Bedürfnisse früh­zeitiger wahrnehmen.
  • daran glauben, dass es funktionieren kann, statt zu denken, dass es nicht klappt.
  • mehr um die Ecke denken und uns kreative Sparrings-partner:innen zum gemeinsamen Austausch suchen.

Gute Chancen-Erkenner verfügen neben Chancen-Intelli­genz über Selbstbewusstsein, Durchhaltevermögen und ein großes Netzwerk. Doch das Wichtigste: Sie wissen, wo sie heute stehen und was sie schon alles können. Sie ha­ben ihre Ziele formuliert und erkannt, was sie noch brau­chen, um diese zu erreichen. So fällt es ihnen viel leichter, ihre eigenen Antennen auf Chancen-Empfang zu stellen.

Kreative Fähigkeiten nutzen, damit etwas Neues entsteht
Unsere kreativen Fähigkeiten helfen uns, Informa­tionen und Erfahrungen zu verknüpfen, damit etwas

Neues entsteht. Spannend daher herauszufinden, wie gut folgende Kriterien für Kreativität bei jedem von uns schon ausgeprägt sind:

  • Neugier, Wissbegier
  • Einfallsreichtum, Phantasie, Vorstellungsgabe, Den­ken in Alternativen
  • schöpferisches und erfinderisches Denken Originalität, Ausschau nach ungewöhnlichen Lösungen Flexibilität im Denken, geistige Wendigkeit, ein Prob­lem aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten Eigenständigkeit und Unabhängigkeit im Denken und Urteilen
  • von Interesse gesteuertes selbständiges Auseinan­dersetzen mit Aufgaben
  • Vielzahl der Interessen
  • Beständigkeit von Interessen

Schaffen wir also Rahmenbedingungen und nutzen wir täglich alle Dinge, die unsere Kreativität beflügeln. So gelingt es uns am besten, unsere natürliche Kreativität durch Wissenserwerb und Nutzung von Kreativitäts-techniken zu ergänzen.

Neugierig geworden? Dann bitte den 13. Oktober 2021 vormerken, wo wir uns im dritten Teil von „Zu­kunft gestalten“ mit dem Thema „Chancen nutzen“ beschäftigen.

Bis dahin eine chancenreiche Zeit.

Prof. Dr. Angela Witt-Bartsch
Mitglied des Vorstandes der RG Süd

Scroll to Top