Neuer Vorsitzender gewählt

Verkehrsmuseum Nürnberg

Die Mitgliederversammlung der Regionalgruppe Nordbayern fand am 3. Februar im Gebäude des DB-Museums in Nürnberg statt. Zunächst lernten die Teilnehmer das Ausstellungsspektrum des DB-Museums anhand einer Führung durch ausgewählte Abteilungen des Museums kennen.

Die Mitgliederversammlung fand im Lokal „TINTO – tapas y vino“ statt, das dem DB-Museum angegliedert ist. Dort wurden die versammelten Mitglieder nochmals formell vom amtierenden Regionalgruppenvorsitzenden Burkhard Böcker begrüßt.

Die Neuwahl des Regionalgruppenvorsitzenden fand direkt anschließend statt. Michael Schneider wurde als Vorsitzender der Regionalgruppe Nordbayern einstimmig gewählt.

Mit Michael Schneider haben wir nach übereinstimmender Ansicht des Regionalgruppenvorstands den idealen Kandidaten für diese Position gefunden. Michael Schneider ist Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH) und bereits seit Beendigung seines Studiums Mitglied beim Verband DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK, bzw. der Vorläuferorganisation VAF. Er nahm regelmäßig an unseren Verbands-Veranstaltungen teil und unterstützt uns schon seit einiger Zeit in der Vorstandsarbeit der Regionalgruppe. Er ist Leiter der Abteilung Informationstechnologie bei GOK Regler- und Armaturen-Gesellschaft mbH & Co. KG in Marktbreit. Michael Schneider steht mitten im Leben und mitten im Berufsleben. Er ist verheiratet und hat Kinder. Schon als Student hatte er äußerst erfolgreich Veranstaltungen mit teils vierstelligen Teilnehmerzahlen organisiert, Unternehmen gegründet, entwickelt, verkauft und hat schließlich seine Heimat in der Informationstechnologie gefunden. Wir freuen uns, ein „frisches Gesicht“ und einen kompetenter Ansprechpartner für unsere Mitglieder und Interessenten in dieser Verbandsfunktion begrüßen zu dürfen.

Zum 2. Vorsitzenden der Regionalgruppe Nordbayern wurde einstimmig Burkhard Böcker gewählt. Seine Aufgabe ist in erster Linie, Michael Schneider, der zum Teil beruflich stark eingebunden ist, in der Vorstandstätigkeit nach Kräften zu unterstützen und notwendige Vertretungsfunktionen wahrzunehmen.

Nachfolgend wurden die weiteren Vorstandsmitglieder der Regionalgruppe Nordbayern einstimmig im Amt bestätigt. Im Einzelnen:

  • Kerstin Viethen ist Rechtsanwältin und leitet das Büro des Gesamtsprecherausschusses der Leitenden Angestellten der Siemens AG in Erlangen. Sie unterstützt uns seit ihrer Kooptation in den Regionalgruppenvorstand tatkräftig und bringt uns gelegentlich in unseren Überlegungen auf den Boden der juristischen Tatsachen zurück.
  • Prof. Dr. Franz Janecek ist Dozent für Wirtschaftswissenschaften an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt. Als langjähriges Mitglied des DFK/VAF machte er an der Hochschule schon frühzeitig seine Studenten mit den Vorzügen der Verbandsmitgliedschaft vertraut und ist zudem den meisten Mitgliedern der Regionalgruppe als Organisator zahlreicher, interessanter Veranstaltungen bekannt.
  • Dr. Detlev Richter befindet sich im Unruhestand und war langjährig in verantwortlichen Positionen bei Siemens Medizintechnik beschäftigt. Er organisiert äußerst erfolgreich die Wanderungen und Reisen der Pensionärs- und Wandergruppe, zu der selbstverständlich immer auch die jüngeren Mitglieder eingeladen sind. An einer der Wanderungen teilzunehmen und seine Fitness mit der der älteren Verbandsmitglieder zu vergleichen, hat in der Vergangenheit schon dem einen oder anderen jüngeren Mitglied einen Aha-Effekt beschert.


Anschließend wurde der bisherige Vorsitzende Burkhard Böcker aus dem Amt des 1. Vorsitzenden der Regionalgruppe Nordbayern verabschiedet.

Nach den Wahlen stellte Regionalgruppen-Betreuer, Rechtsanwalt Christian Sachslehner, den Bericht der Geschäftsleitung aus Essen vor und machte die Mitglieder mit den aktuellen Zahlen und Entwicklungen, sowohl der Regionalgruppe Nordbayern als auch des Gesamtverbandes, vertraut. Interessant festzustellen war, dass die Regionalgruppe Nordbayern, die zu den kleineren Regionalgruppen des Verbandes zählt, einen besonders hohen Anteil an beruflich aktiven Mitgliedern und „Young Leaders“ aufweist. Der Altersdurchschnitt der Mitglieder liegt im Bereich der „jungen“ Regionalgruppen. Eine Herausforderung für die Zukunft wird nicht nur sein, Interessenten für die lohnenswerte Mitgliedschaft im Verband DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK zu begeistern, sondern auch den im Vergleich auffallend niedrigen Anteil an weiblichen Mitgliedern zu erhöhen.

Dr. Detlev Richter stellte uns die Aktivitäten der Pensionärs- und Wandergruppe des vergangenen Jahres vor und machte die Mitglieder mit den spannenden geplanten Aktivitäten des laufenden Jahres vertraut. Auch 2015 ist das Angebot an Wanderungen und Reisen so umfangreich und attraktiv, dass für jeden Geschmack sowohl der älteren als auch der jüngeren Mitglieder etwas dabei sein dürfte. Zudem gibt es kaum eine bessere Gelegenheit für „Socializing“ und Erfahrungsaustausch.

Zum Abschluss und allgemeinen Höhepunkt der Veranstaltung hatte Prof. Dr. Janecek einen hochkarätigen Spezialisten des Polizeipräsidiums Mittelfranken, Gerhard Schiffer, vermitteln können. Schiffer führte uns in seinem Vortrag in spannender Weise an die Thematik „Sicherheit rund ums Haus“ heran. Die dargestellten Sachverhalte hatten natürlich auch für Mietwohnungen Geltung. Vor seiner Tätigkeit in der Beratung und Prävention hatte Gerhard Schiffer das Fundament für seine profunde Sachkenntnis durch eine Ausbildung zum Schlosser gelegt. In seiner späteren Tätigkeit beim Mobilen Einsatzkommando (MEK) der Polizei wurde er als Spezialist für unbemerkte Öffnungen eingesetzt. Aufgrund seiner vielseitigen Praxiserfahrung und der Praxisbeispiele präsentierte Schiffer diese eigentlich sehr trockene Thematik extrem spannend und kurzweilig. Entsprechend groß war das Interesse der Teilnehmer und die nachfolgende Diskussion im Rahmen derer viele Fragen geklärt werden konnten.

Abschließend hatten die Teilnehmer der Mitgliederversammlung noch reichlich Gelegenheit, sich miteinander bekannt zu machen, Gespräche zu führen und Gedanken auszutauschen. Während der gesamten Veranstaltung betreute uns das freundliche Team des Restaurants „TINTO – tapas y vino“ mit der notwendigen Aufmerksamkeit. Die Bandbreite des gesamten Angebotes, von Vorspeisen-Tapas über Hauptgerichte zum Weinangebot der Karte konnte getestet werden, um über nachfolgende Besuche zu beraten. Das Restaurant liegt sehr zentral mit guten Parkmöglichkeiten in der Nähe. Das Nürnberger Theater, das Spielzeugmuseum, der Hauptbahnhof und die Innenstadt sind von dort aus fußläufig zu erreichen.

Wir danken allen Mitgliedern, die an unserer Mitgliederversammlung teilnehmen konnten, für ihr Interesse, die Mitarbeit, die interessanten Gespräche und die angenehme Atmosphäre, an deren Gestaltung sie aktiv beteiligt waren.

Bildquelle 1: Verkehrsmuseum de.wikipedia.org, © Taxiarchos228
Übrige Bildquellen: © DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK

Scroll to Top