PIRATENSTRATEGIE: Was Businessfrauen von Seeräubern lernen können

Logo Treffpunkt Niederrhein

Logo Marke Niederrhein

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Niederrheinische Gespräche” lud die Regionalgruppe Niederrhein Anfang September 2020 zum 3. Frauennetzwerktreffen am Niederrhein ein.

Stefanie Voss, Expertin für Kommunikation & Leadership und Weltumseglerin, führte sehr mitreissend durch die wagemutige (Führungs-)Welt der Piraten und zeigte auf, wie wir alle uns deren erfolgreiche Strategien zunutze machen können.

Seit Beginn der Seefahrt beherrschten immer auch Piraten die Meere, bis heute faszinieren ihre Geschichten auf den Kinoleinwänden und in Büchern. Sie waren brutale Verbrecher – allerdings gleichzeitig auch clevere Strategen, meist ausgesprochen teamfähige und kollegiale Kameraden und ausgestattet mit einem sehr modernen, fairen und klaren Konzept von Führung. Sie wollten ihr eigenes Schicksal in die Hand nehmen – genau deswegen wählten sie den Weg in die Piraterie, in eine Schicksalsgemeinschaft von Kameraden auf Leben und Tod. Sie entschieden sich meist ganzbewusst für ein Leben in größtmöglicher Freiheit und Selbstbestimmung.

Stefanie Voss

Den Status Quo nicht akzeptieren – das ist die erste und wichtigste Lektion, die uns die Piraten lehren. Echten Wagemut zeigen und ausbrechen aus dem, was „man“ angeblich alles tut und nicht tut, das ist die Essenz des Vortrags.

Strategie 1: Die eigenen Regeln schreiben

Der mächtigste Pirat aller Zeiten war eine Frau, die chinesische Witwe Chen. Sie entschied sich früh in ihrem Leben, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und scherte sich nicht um Konventionen und geltende Regeln. Sie schaffte für sich selbst die Rahmenbedingungen, die für sie ein freies, extrem erfolgreiches und – für Piraten sehr untypisch! – glückliches und langes Leben ermöglichten. Mehr Wagemut im Sinne von Witwe Chen heißt klare Selbstreflexion nach dem Motto: Will ich so leben? Es heißt Veränderung, Disruption, es heißt unangenehme Fragen stellen – und es geht auch um ein regelmäßiges Überwinden der eigenen Trägheit.

Strategie 2: Ein eigenes Image pflegen

Der besondere Trick, mit dem der Pirat Blackbeard unfassbar erfolgreich wurde, beruht auf einem einfachen Prinzip: Es ist nicht so wichtig, was Du wirklich tust oder kannst, sondern es ist mindestens so wichtig (manchmal sogar noch wichtiger), was andere von Dir denken. Wofür willst Du stehen? Was soll über dich erzählt werden?

Mehr Wagemut heißt, sich selbst gut zu kennen, eigene Ziele zu definieren und sich genau zu überlegen, welches Verhalten welches Image befördert – oder auch behindert.

Strategie 3: Echtes Leadership leben

Der erste Weltumsegler der Kolonialmacht England, Sir Francis Drake, war extrem fair, klar und verbindlich in seiner Führungsrolle. Nur so konnte er 1.000 Tage ohne Meutereien ein Piratenschiff führen. Piraten waren sehr kritisch in Bezug auf ihre Anführer, denn sie wussten: Wir können unseren Chef jederzeit abwählen. Dieses sehr moderne, demokratische Verständnis von Führung (was heute oft als illusorisch abgetan wird, obwohl es schon vor hunderten von Jahren sehr gut funktionierte) ist die Inspiration für uns.

Wagemutige Führung ist klare Führung, verbindliche Zielvorgaben und transparentes Teilen von Wissen, genauso wie ein Umgang auf Augenhöhe unter allen Beteiligten.

Strategie 4: Konflikte sofort lösen

Der Pirat Alexander Selkirk war fünf Jahre in die absolute Einsamkeit verbannt – und das war ein geradezu glückliches Schicksal, denn eigentlich sollte er einen qualvollen Weg in den Tod finden. Er konnte sich nicht einfinden in die Mannschaft, zettelte Konflikte an und hatte ein ungestümes Ego. Keine guten Voraussetzungen für echte Teamarbeit.

Wagemutiges Konfliktmanagement ist leider das, was praktisch allen Organisationen fehlt, egal ob klein oder groß. Ansprechen, Klären, schwierige Gespräche sofort führen, um Lösungen ringen, das ist das, was die Piraten uns als Botschaft mitgeben. Denn ungelöste Konflikte sind ein Killer von Erfolg, Agilität, Teamarbeit, Motivation, Innovation und Lebensfreude.

Strategie 5: Die Welt anders denken

In einer Zeit, in der Querdenken verpönt war und in der man die Wettbewerber imitierte, um erfolgreich zu sein, in genau dieser Zeit stellte Steve Jobs seinen Kollegen bei Apple immer wieder die folgende Frage: „Willst Du ein Pirat sein, oder lieber bei der Navy mitmachen?“

Er machte das Hinterfragen des Status Quo zum Kern der Firmenkultur bei Apple. Die, die anders denken und verrückt genug sind, zu glauben, dass sie die Welt verändern können, das sind die, die Apple als besondere Persönlichkeiten würdigte. Diese Botschaft wurde mit der „Think Different“ Kampagne 1997 erstmals kommuniziert – und sie trägt die Marke bis heute.

WAGEMUT – es ist ein wunderschönes, in unserer heutigen Zeit viel zu wenig genutztes Wort.

Potentiale und Fähigkeiten, Talente und Erfahrungen, die haben wir alle. Diese allein machen jedoch nicht den Unterschied. Ob ich all das, was in mir steckt, auch beherzt einsetzen und zeigen kann, das entscheidet mehr denn je über meinen Weg, meine Ziele, meine Erfolge.

Daher lautet die Piratenformel heute:
POTENTIAL x WAGEMUT = ERFOLG

Konformität ist kein Erfolgsrezept!
BE A PIRATE!

Mit diesem Aufruf an die Teilnehmerinnen endete der Vortrag von Stefanie Vos.

Die Teilnehmerinnen waren total begeistert von den aufgezeigten Möglichkeiten. Sie fühlten sich motiviert, in Zukunft wagemutiger zu agieren und sich nicht mit dem Status quo zufrieden zu geben. natürlich unter Berücksichtigung aller Coronaregeln

Während des nachfolgenden Networkings, natürlich unter Berücksichtigung aller Coronaregeln, ergaben sich intensive Diskussionen und Gespräche.

Der Abend bot wieder viel Gelegenheit für das persönliche Kennenlernen, Kontakte-Knüpfen und Netzwerken im Frauennetzwerk Niederrhein.

Stefanie Voss ist Mrs. Blackbeard – die Businessfrau mit der Piratenseele. Ihre außergewöhnliche Segelerfahrung, ihr Pragmatismus, aber auch ihre Business-Expertise durch die internationale Führungs- und Management-Erfahrung in Europa, USA und Lateinamerika machen sie zu einer international gefragten Rednerin. Ihre unkonventionellen Keynotes zu den Themen Piratenstrategie, VUCA, Diversity und Agilität sind radikal ehrlich und aufrüttelnd – und sie bringen Menschen ins Handeln.

Die Team- und Führungskräfte-Entwicklungs-Programme von Stefanie Voss und ihre sehr zielorientierte Coaching-Arbeit begeistern Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen. Sie ist für große Konzerne, KMUs, Freiberufler und den sozialen und öffentlichen Bereich im Einsatz.

Scroll to Top