Produktmarketing für Ingenieure:
Wirkungsvolle Vertriebsunterstützung im Internationalen Maschinenbau

Autor: Michael Nitsche
De Gruyter, 2019
188 Seiten, broschiert
ISBN 978-3110670370
29,95 €

Marketingliteratur gibt es en masse. Dieses neue Buch aber ist spezialisiert auf die Sparte Maschinenbau und auf die Strukturierung und Beschreibung der praktischen Arbeit im Produktmarketing. Ein Praxisleitfaden, der reichhaltiges Anschauungs- und Arbeitsmaterial liefert, das ohne viel Aufwand in die jeweilige Tagespraxis eines Maschinenbauunternehmens überführt werden kann. Der Autor, Diplom-Wirtschaftsingenieur Michael Nitsche, ist ein in vielen Branchen erfahrener Industriemanager, darunter im Gießereiwesen, in der Komponentenfertigung und im Maschinenbau, wo er die längste Berufszeit verbracht hat. Über alle Stationen hinweg war er vertriebs- und marketingorientiert tätig, international unterwegs und an der Schnittstelle von der Innenwelt des Unternehmens zur Außenwelt (Kundenwelt). Das merkt man: Dieser Praxis-Leitfaden ist ein flüssig und schlüssig geschriebenes, gut strukturiertes und mit praktischen Arbeitshilfen versehenes Worktool für alle kundenorientierten Führungskräfte im Maschinenbau, darunter Vertriebs-, Service- und Produktmanager, aber auch für alle Ingenieure, Techniker und Meister mit Aufstiegsambition sowie für Lehrkräfte und Seminarleiter.

Das Buch spannt den Bogen von den Grundlagen und Vorarbeiten, damit die Arbeit von Produktmarketing schlüssig aufsetzt und daraus ein Paket von veredelten Kommunikationsprodukten entsteht, über die Arbeitsplanung für Produktmarketing und Nutzenargumentation im Maschinenbau bis zur eigentlichen Produktkommunikation. Und es leistet auch eine Überleitung von Produktmarketing zu VAP (Value Added Production, zu deutsch Mehrwertproduktion). VAP ist der Kulminationspunkt einer guten Produktmarketingarbeit, der Point of Excellence. Dazu Nitsche: „Es ist die Zielsetzung dieser Publikation, Einblicke zu geben, wie Produktmarketing im Maschinenbau strukturiert, systematisch abgeleistet und in eine höhere Form der Marktwirksamkeit überführt werden kann, die wir VAP-Strategie nennen. VAP zielt darauf ab, technische und kaufmännische Nutzenargumente zu bilden, zu bündeln und diese mit der gewählten Geschäftsstrategie des Kunden wirkungsvoll zu verbinden. Hieraus entsteht maximale Nachhaltigkeit auf beiden Seiten, beim Kunden und beim Hersteller – eine potentielle Win-win-Situation.“