WAS HAT JAMES BOND MIT CYBERKRIMINELLEN GEMEINSAM?

DFK-WEBINAR DER REGIONALGRUPPE SÜD IN KOOPERATION MIT DER FOM

Cem Karakaya
Experte für Cybercrime + Prävention
Foto: @Cem Karakaya

Eine spannende Frage. Cem Karakaya, ehemaliger In­terpol-Agent, Experte für Cybercrime + Prävention und Buchautor, kennt die Antwort. Sehr kenntnisreich und unterhaltsam hat er den über 250 Teilnehmer*innen aus allen Teilen Deutschlands, der Schweiz und der Slowakei spannende Einblicke in sieben Maschen der Cyberkriminellen gegeben. Von (Spear-) Phishing über (Deep) Fake bis hin zur CEO-Masche.

Tatsache ist, es kann jeden treffen. Sowohl beruf­lich wie auch privat. Denn wir gehen nicht mehr online, wir sind immer online. Unsere Daten, insbesondere unsere persönlichen Daten, sind wie ein Schatz zu betrachten. Die Meinung „Ich habe nichts zu verbergen“ ist ein Irrtum. Sehr anschaulich wurde gezeigt, was man so alles mit unseren Daten machen könnte.

Gleichzeitig hat er in diesem DFK-Webinar auch deutlich gemacht, dass wir selbst beeinflussen, ob die Maschen bei uns Erfolg haben oder nicht.

Zweieinhalb Stunden und viele Fragen später war allen Zuhörer*innen klar: Manchmal reichen schon einige grundlegende Dinge aus, um sich davor zu schützen. Es muss jeder nur selber auch tun.

14 Tipps, wie Sie selbst den Schutz Ihrer persönlichen Daten erhöhen können:

  • In ein umfassenderes Internetsicherheitspaket investieren.
  • Mit Kindern, Familie, Freunden über
  • Online-Sicherheit sprechen.
  • Neueste Software-Updates sofort installieren.
  • Nur dort digitalisieren und online registrieren, wo es notwendig ist.
  • Sichere und unterschiedliche Passwörter einsetzen.
  • Sich in Bezug auf Datenpannen auf dem Laufenden halten und bei Bedarf handeln.
  • Smartphone genauso wie Computer sichern.
  • Social-Media-Aktivitäten und Privat-Einstellungen in jedem Account überprüfen/ ggf. anpassen.
  • Tagaktuelle Backups der Daten machen. Virtuelles privates Netzwerk (VPN) einrichten.
  • Verlockende Angebote genauer lesen und gesunden Menschenverstand nutzen.
  • Vor dem Online-Kauf schauen, ob die Seite unter https://… steht und ein Impressum hat.
  • Über verschlüsselte Seiten im Internet recherchieren. Zwei-Faktor-Authentifizierung wo möglich immer nutzen.

Prof. Dr. Angela Witt-Bartsch
Mitglied des Vorstandes der RG Süd

Scroll to Top