Mittelalter in Köln • Sagen und Legenden von Edlen und Elenden

Beschreibung

 

Das Mittelalter verhalf Köln zu Ruhm und Reichtum. Die Heiligen Drei Könige und der Bau des großen Domes machten Köln zur Sancta Colonia, dem Hillije Kölle. Köln wurdenzur Pilgerstätte und zur mittelalterlichen Metropole mit 40.000 Einwohnern und dem größten Reliquienschatz nördlich der Alpen.

 

Ganz wie heute war in der Handelsstadt am Rhein immer etwas los. Hier tummelten sich Händler und Handwerker, Ritter und Ratsherren, Diebe und Dirnen, Edle und Elende. Marktweiber priesen Spezereien und Pfefferkrams an, man traf auf Gaukler und Tanzbären, Bettler war ein ehrbarer Berufsstand und Lachs war billiger als Brot.

 

Doch lauerten Pest und Cholera an jeder Ecke, Meister Hans der Henker beherrschte die Unterwelt und den Unrat warf man einfach aus dem Fenster. Der Geldadel ergaunerte sich politische Macht und der Klüngel nahm seinen Anfang.

 

Kommt mit ins Kölner Mittelalter! Es erwartet euch ein facettenreicher Rundgang durch eine faszinierende Epoche.

 

Wir freuen uns, dass wir auch für diese Führung Frau Susanne Viegner gewinnen konnten, deren Kompetenz und lebendige Vortragsweise wir seit den Krippenführungen sehr schätzen - wie auch folgender Ausspruch eines Teilnehmers belegt:

"Es war sehr anschaulich und hochinteressant mit dieser tollen Führerin, wenn sie dann in den kölschen Jargon überglitt, wurde es besonders lebendig! Präsentieren kann sie ja, und das sehr kompetent!"

 

Teilnahmegebühr 5 €  
Beachten Sie bitte, dass der Kostenbeitrag auch fällig wird, wenn Sie nach verbindlicher Anmeldebestätigung des Verbandes absagen oder der Veranstaltung fernbleiben und kein Ersatz für Sie gefunden werden kann. 

Coronaschutz: Bitte informieren Sie sich über die am Veranstaltungstag in Köln geltenden Coronaschutz-Vorschriften.

 

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Die Anfahrt zum Kölner Dom mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist problemlos möglich. Innerstädtisch: Die Haltestellen "Hauptbahnhof", "Heumarkt" und "Appellhofplatz" liegen in unmittelbarer Nähe zum Kölner Dom.

 

Mit dem PKW: Parken: z.B. Kurt-Hackenbergplatz 2, 50667 Köln

 

Wir treffen uns am Samstag, 11. Juni d.J. um 14:45 Uhr an der „Kreuzblume“ vor der Westfront des Kölner Domes (unmittelbar vor dem Taubenbrunnen).

 

 


Ort: Kölner Dom
50667 Köln

Zeitraum: 11.06.2022
ab 15:00

Bildquelle: © Susanne Viegener, Stadtführerin

© 2022 DFK - Verband für Fach- und Führungskräfte e.V.