Simone Schierle,

ist Mitglied im Finanz- und Investitionsausschuss des DFK – Aufsichtsrates.

Hauptberuflich ist sie Abteilungsdirektorin bei der Commerzbank Hamburg.

Simone Schierle
Mitglied des  Aufsichtsrats des DFK

Meine Vision für den DFK:

 

Effiziente und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem Vorstand;
zukunftsorientiert und kooperative Zusammenarbeit mit allen Ehrenamtlichen und Gremien, mit dem Ziel den DFK langfristig für Bestandsmitglieder und Neumitglieder wesentlich attraktiver werden zu lassen. Hier denke ich an eine DFK-App, Kommunikation auf allen Kanälen (Streaming, Online-Marketing etc.), direkte Vernetzung unter DFK Mitgliedern, Affiliate-Marketing, Loyality Programme und vieles mehr.
Eine große Herausforderung für uns, für den DFK – mit dem Ziel den bestmöglichen Mitgliedernutzen zu erreichen.
Darüber hinaus gilt es zukünftig uneingeschränkt wirtschaftlich leistungsfähig zu sein

Das wollte ich auch mal werden:

Zunächst wollte ich Lehrerin werden, doch dann habe ich Wirtschaft studiert. Menschen in ihrer Entwicklung zu fördern, hat mich schon immer gereizt.

Mein Lieblingsangebot des DFK für seine Mitglieder:

 

Spontan habe ich gedacht: Netzwerkveranstaltungen, im nach hinein finde ich ebenfalls das Angebot von Fachvorträgen sehr gut, insbesondere wenn Themen von unterschiedlichen Sichtweisen vorgestellt werden.
Nicht zu vergessen sind auch Themen der „Zukunft“ und alles „Digitales“

Eine Führungskraft der ich folge muss folgende Eigenschaften besitzen:

 

Fachkompetenz sowie Sozialkompetenz, Lösungsorientiert und Konstruktivität, Emotionale Intelligenz, Verantwortungsbewusstsein, Transparenz, Leidenschaft; Resilienz und Geduld, Loyalität und Gerechtigkeit.

Mein Arbeitsmotto:

 

“das Dringende vor dem Wichtigen  – achte daneben immer auf die Effizienz“
„es kommt besser, wenn man denkt“

Das lerne ich als Nächstes:

 

Die Frage möchte ich gerne abändern – was lerne ich laufend: „Digitales“ – digitale Veränderungen, dem digitalen „Tsunami“ positiv begegnen und mit Freude und neuen Erkenntnissen auf dem Laufenden zu bleiben.
Und wenn es noch zeitlich einzurichten ist  🙂 – gerne mal wieder einen Sprachkurs oder auch gerne einen Sportkurs/ Sport Intensivwochenende auf dem Golfplatz.

Scroll to Top