DFK-Verbandstag 2023 – Delegierte wählen neuen Aufsichtsrat

Der neue DFK-Aufsichtsrat vlnr:
Verena Damm-Kreysing (RG Hessen), Pfilipp Kraft (RG Niederrhein), Anne-Karoline Scholz (RG Mitteldeutschland), Simone Schierle (RG Nord), Michael Schneider (RG Nordbayern), Silvia Rothermund (RG Niedersachsen), AR-Vorsitzender Dr. Dirk Schmidt (RG Süd).
Es fehlen die stellvertretende AR-Vorsitzende Dr. Daniela Petersen (RG Nord) und Dr. Diana Seibold (RG Süd)

Am Freitag, 24. November 2023 fand der sog. Große Verbandstag des DFK statt. Satzungsgemäß ist der Verbandstag das oberste Organ des Verbandes und tritt mindestens einmal im Jahr zusammen.

Alle drei Jahre tagt der Verbandstag unter Einbeziehung der Delegierten, die nach Maßgabe der Wahlordnung benannt werden. Nachdem der Große Verbandstag 2020, pandemiebedingt, komplett virtuell stattfinden musste, hatten die Delegierten in diesem Jahr wieder die Möglichkeit sich vor Ort, in den Räumlichkeiten des DFK, persönlich auszutauschen oder aber online zuzuschalten und von dort aus am Geschehen teilnehmen.

Der wichtigste Tagesordnungspunkt war sicherlich die Wahl des Aufsichtsrates, also des Gremiums, das u.a. für die die Beratung und Kontrolle des Verbandsvorstandes und somit des Verbandes, die Ernennung und Abberufung der Vorstandsmitglieder, die Überwachung der Finanzen, Erarbeitung von Strategien etc. zuständig ist.

Wurde am 11. September 2020 noch der gesamte damalige Aufsichtsrat abgewählt und ein neues neunköpfiges Gremium unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Angela Witt-Bartsch von den Delegierten gewählt, stellten sich in diesem Jahr drei Mitglieder des aktuellen Aufsichtsrates erneut zur Wahl sowie sechs neue Kandidatinnen und Kandidaten.

War der Aufsichtsrat unter der Leitung von Prof. Dr. Angela Witt-Bartsch bereits mit einer Zusammensetzung von vier Frauen (Prof. Dr. Angela Witt-Bartsch, Simone Schierle, Dr. Renate Schüller, Heike Laukötter) und fünf Männern (Dr. Dirk Schmidt, Jan Schattner, Michael Schneider, Stephan Prüser, Andrè Harrweg) der diverseste Aufsichtsrat in der Verbandsgeschichte mit der ersten weiblichen Vorsitzenden, wird dieses Ergebnis durch die Wahl der Delegierten sogar noch übertroffen.

Angela Witt-Bartsch fasste aber zunächst die erfolgreiche Arbeit des Aufsichtsratsteams zusammen. Drei nicht gerade einfache Jahre für den Verband, die jedoch bestens gemeistert werden konnten.

Die vier gebildeten Ausschüsse kümmerten sich u.a. um die Neugestaltung der DFK-Organisation, die Optimierung der DFK-Hauptprozesse sowie die Neugestaltung der Regelungen.

Aus der konstruktiven Arbeit heraus entwickelte sich auch das Format „DFK-Insights“, eine Online-Veranstaltung für (Nochnicht-)Mitglieder, um die Leistungen des DFK in 60 Minuten vorzustellen und Fragen zum Verband zu beantworten.

Die Aufsichtsratsvorsitzende bedankte sich im Anschluss bei allen ehrenamtlichen Mitgliedern sowie bei ihren Aufsichtsratskolleginnen und -kollegen und insbesondere an die Partnerinnen und Partner zu Hause, die dieses zeitintensive ehrenamtliche Engagement unterstützen.

Der Dank richtete sich aber auch an den DFK-Vorstand sowie das gesamte Hauptamt und insbesondere das Backoffice, das immer bei Fragen helfend zur Stelle war.

An dieser Stelle soll aber den Aufsichtsratsmitgliedern der Amtszeit vom 11. September 2020 bis 24. November 2023 ganz herzlich für ihr Engagement und den zeitlichen Einsatz gedankt werden!

Die Delegierten des Verbandstages wählten im Anschluss den ehemaligen stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Dirk Schmidt aus der Regionalgruppe Süd zum neuen Vorsitzenden. In der konstituierenden Sitzung des Gremiums am Folgetag wurde Dr. Daniela Petersen zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Als weitere Mitglieder des Aufsichtsrates stimmten die Delegierten für:

Simone Schierle (RG Nord), Michael Schneider (RG Nordbayern), Anne Karoline Scholz (RG Mitteldeutschland, vormals RG Sachsen-Thüringen), Philipp Kraft (RG Niederrhein), Verena Damm-Kreysing (RG Hessen, vormals RG Mitte), Silvia Rothermund (RG Niedersachsen), Dr. Diana Seibold (RG Süd).

Der neue Aufsichtsrat besteht damit aus sechs Frauen und drei Männern.

Als Rechnungsprüfer des Verbandes wurden Dr. Elmar Fuchs (RG Saar) und Robin Hees (RG Nordbayern) im Amt bestätigt sowie Eckhard Steinberg (RG Westfalen) neugewählt.

Dr. Uwe Tenne (RG Köln) stellte sich nach insgesamt 12jähriger Funktion als Rechnungsprüfer nicht mehr zu Wahl. Herzlichen Dank für dieses Engagement!

Ebenfalls stimmten die Delegierten über die zuzuwählenden Mitglieder des Beirates und Verbandstages.

Die Delegierten stimmten im Anschluss über die Anträge ab, dass zukünftig die Regionalgruppe Anhalt mit der Regionalgruppe Sachsen-Thüringen fusioniert und die daraus entstehende Regionalgruppe zugleich in die Regionalgruppe Mitteldeutschland umbenannt wird. Ebenfalls, dass die Regionalgruppe Nordhessen mit der Regionalgruppe Mitte fusioniert und die daraus entstehende Regionalgruppe zugleich in die Regionalgruppe Hessen umbenannt wird und die Regionalgruppe Mecklenburg-Vorpommern mit der Regionalgruppe Nord fusioniert und die daraus entstehende Regionalgruppe als Regionalgruppe Nord benannt wird.

Die Regionalgruppenarbeit in den Regionen wurde mit der Zustimmung zu den Anträgen gestärkt.

Es fanden dann noch Abstimmungen zur Finanzierung der Regionalgruppenbudgets und Satzungskorrekturen statt, die allesamt positiv beschieden wurden.

Abschließend gratulierte der DFK-Vorstand dem Ehrenmitglied Prof. Heinz Altena nachträglich zu seinem 90. Geburtstag! Prof. Altena, der bereits seit über 60 Jahren Mitglied des Verbandes ist, ist immer noch im Regionalgruppenvorstand der RG Niederrhein engagiert!

Nach knapp 4 ½ Stunden endete der erste hybride Große Verbandstag des DFK!

An diesem 24. November 2023 haben die Mitglieder des DFK wieder eine wichtige Weiche gestellt und mit der Wahl des aktuell amtierenden Aufsichtsrats ein Zeichen dahingehend gesetzt, dass der nun schon 105jährige DFK einen festen Blick in die Zukunft hat und sich mit einem motivierten, kompetenten und diversen Aufsichtsratsteam entsprechend zukunftsorientiert aufgestellt hat.

Der Verbandsvorstand und das gesamte DFK-Team freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dem Gremium.

Nils Schmidt

Scroll to Top