Jahreshauptversammlung 2019 der Regionalgruppe Niederrhein

Christian Strunk,
Geschäftsführer Hülskens GmbH & Co. KG

Jahreshauptversammlung 2019 der Regionalgruppe Niederrhein
Neuwahl des Vorstandes der Regionalgruppe Niederrhein

Am 7.11.2019 fand die Jahreshauptversammlung 2019 der Regionalgruppe Niederrhein im Hotel van der Valk in Moers statt.

Marlene Maas eröffnete die Mitgliederversammlung 2019 und begrüsste als Vorsitzende der Regionalgruppe Niederrhein die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Für den Eröffnungsvortrag mit dem Thema „Der Niederrhein und der Kies“ konnte die RGN Herrn Christian Strunk, Geschäftsführer des Weseler Kiesunternehmens Hülskens GmbH & Co. KG gewinnen.

Herr Strunk erläuterte, dass Kies seit über 200 Jahren industriell am Niederrhein abgebaut wird. DasUnternehmen Hülskens ist über 100 Jahre in dem Bereich aktiv und hat hier eine lange Tradition in Wesel.  Kies- und Sandabbau wird von manchen Bürgern kritisch gesehen. Es bricht das Verständnis weg, dabei wohnen wir alle in Häusern, fahren auf Straßen, für die Kies und Sand nun einmal benötigt werden.

Herr Strunk wies darauf hin, dass sein Unternehmen nach dem Abbau immer etwas Positives für die Region anzustreben versucht, so ist z. B. die Xantener Südsee entstanden. Das hat den Menschen Mehrwert gegeben.

Jubilare

Er erklärte, dass der Niederrhein eine der besten Lagerstätten Europas ist, es gibt hier sehr gute geologische Voraussetzungen. Kies ist hier schnell erreichbar, kann kostengünstig gewonnen werden. Der Kies liegt recht flächig in guter Qualität vor. Er ist hier ausreichend körnig, in den Niederlanden hingegen gibt es überwiegend feinen Sand. Mit Bodenschätzen muss man da arbeiten, wo sie sind. In Westfalen z.B. liegt kein Kies. Deshalb ist der Niederrhein, deshalb sind die Kreise Wesel und Kleve im Fokus. Nicht umsonst haben sich viele Kiesbetriebe, auch die nachgelagerte Industrie wie Betonproduktion, hier angesiedelt. Der Kiesabbau ist hier ein Wirtschaftsfaktor.

Das Abbaugebiet der Firma Hülskens ist Büderich/Ginderich mit Zweigstellen in Xanten und Menzelen, Kamp-Lintfort, Rheinberg. Aber es gibt auch Abbaugebiete in den Niederlanden, in Belgien, auch im Osten Deutschlands. Es sind nur da Abgrabungen möglich, wo im Regionalplan eine Ausweisung vorgenommen worden ist. Alle Belange der öffentlichen Hand müssen berücksichtigt werden.

Am Ende des Vortrages wies Herr Strunk darauf hin, dass In den nächsten fünf Jahren am Niederrhein zehn Gewinnungsstätten schließen werden. Es fallen Millionen Tonnen an Baumaterial weg. Dann gibt es für die Bauwirtschaft ein Problem. Genehmigungsverfahren dauern lange. Das stellt die Kies- und Baubranche und den gesamten Industriestandort NRW vor eine grosse Herausforderung.

Das Thema fand grosses Interesse bei den Teilnehmern, so dass während des Vortrages immer wieder Diskussionen mit Herrn Strunk entstanden. Auch nach dem Vortrag wurde noch heftig über das Für und Wider des Kiesabbausdiskutiert.

Ein weiterer wichtiger Punkt in der Agenda der Veranstaltung war die Neuwahl des Vorstandes der RGN.

Marlene Maas wurde als Vorsitzende des Vorstandes der RGN wiedergewählt. Durch Blockwahl wurden in den Vorstand der RGN gewählt:

Martina Baumgärtner, Heinrich Claus, Dr. Thomas Jablonski, Eric Klaile, Andreas Schwaller, Dietrich Seekamp.

In den erweiterten Vorstand der RGN wurden die Pensionärssprecher Professor Heinz Altena, Volker Samse und Professor Dr. Reinhard Wesely wiedergewählt.

Der neugewählte Vorstand bekräftige noch einmal deutlich, dass er sich im Sinne des Verbandes und der Regionalgruppe Niederrhein engagieren wird.

Frau Maas wies in ihrem Ausblick  darauf hin, dass für das Jahr 2020 wieder 10 interessante Veranstaltungen, Vorträge und Firmenbesichtigungen, geplant sind. Alle Veranstaltungen werden im Januar 2020 auf der RGN Homepage veröffentlicht.

Auch in diesem Jahr konnten Herr Seekamp und Frau Stritzel wieder langjährige Mitglieder persönlich für ihre 60-, 50-, 40- bzw. 25-jährige Treue zum Verband ehren.

Ein gemeinsames Abendessen in angenehmer Atmosphäre rundete die Veranstaltung ab.

Marlene Maas

Bildquelle: © DFK – Verband für Fach- und Führungskräfte