Jahreshauptversammlung in Dachau

Der goldene Oktober machte seinem Namen alle Ehre bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung (JHV) der Regionalgruppe Süd am 28. Oktober 2023 in Dachau.

Die Veranstaltung begann pünktlich um 10 Uhr mit ei­ner Führung durch die Altstadt und das Schloss Dach­au. In zwei Gruppen starteten wir ab dem Rathaus mit unseren sehr engagierten und fachkundigen Führern der Stadt Dachau.

Dachau wurde bereits im Jahr 805 urkundlich erwähnt und blickt auf eine entsprechend lange Geschichte zu­rück. Am Rathaus erfahren wir spannende Details: Das wirtschaftliche Wachstum der Stadt aufgrund seiner günstigen Lage an der Handelsstraße zwischen Mün­chen und Augsburg lässt sich noch heute am Lebzel­ten-Haus (ein recht festes Gebäck aus alter Zeit als Mit­bringsel für die Daheimgebliebenen) und der Zollstation neben dem Rathaus erahnen. Eine architektonische Besonderheit nimmt uns in den Bann: Die Glasfassade des neuen Rathaus-Verbindungsbaus spiegelt genau die gegenüberliegende Jakobskirche und ist in der Weihnachtszeit ein echter „Hingucker“, wenn sich der Christbaum darin spiegelt. (Wir kommen dann wieder, um das zu erleben!) Der Abstecher in die nach sorgfäl­tiger restauratorischer Reinigung buchstäblich strah­lende Jakobskirche lohnt sich. Bemerkenswert sind die Erläuterungen zum Kirchgeld. Es dient dazu, sich seinen Platz in der Kirchenbank jährlich neu zu sichern, zur gelungenen Erweiterung des Kirchengebäudes „um ein Joch“ – wodurch ein Neubau und Umzug vermieden werden konnte – ebenso wie zum Erhalt der Sonnenuhr mit dem (altgriechischem Gott) Chronos.

Schmuck und gepflegt sind die schönen alten Gebäude der Stadt, liebevoll hergerichtet. Wir erleben Dachau als einen lebenswerten Ort, der als Höhepunkt das Schloss mit barockisiertem Innenleben aufbietet. Der prächtige Treppenaufgang führt zu einem Vorraum mit kunstvol­lem Stuck vom Meister Joseph Effner, einem Stipendia­ten des blauen Kurfürsten. Die Holzdecke im Festsaal wirkt mächtig und soll die schönste Renaissance-Holz­decke nördlich der Alpen sein. Wir denken, das stimmt. Die Geschichte zur Auslagerung im Zweiten Weltkrieg und ihrer Wiederherstellung 1979 ist wohl eine eigene Führung wert. In den Außenanlagen bietet der Hofgar­ten mit lichtverspieltem Laubengang sowie vom Fön unterstützt eine einfach phantastische Aussicht auf die Stadt und das Land bis zur Alpenkette.

Auch die dunklen Tage der Stadt aus der Zeit des Hitler­regimes sind ein Teil des Stadtbildes mit Gedenktafeln, Stolpersteinen und natürlich der Gedenkstätte außer­halb der Stadt.

Unsere Hauptversammlung findet in der Gaststätte „Alte Liebe“ statt. Alle Anwesenden sind froh, dass die­ses Jahr wieder eine Präsenzveranstaltung möglich ist. Rudi Schmatz, der Vorsitzende der Regionalgruppe Süd, beginnt nach herzlicher Begrüßung der Gäste mit einem kurzweiligen Überblick über die zahlreichen Ver­anstaltungen der RG Süd in den letzten zwölf Monaten, erläutert die solide Finanzlage auf verständliche Weise und gibt einen Ausblick auf kommende Veranstaltun­gen wie die Museumstage im November 2023 und das Neujahrstreffen mit Eisstockschießen im Januar 2024. Die Entwicklung der Mitgliederzahlen und Rechtsfälle erläutert Christian Sachslehner, Leiter der Geschäfts­stelle Süddeutschland, im Vergleich mit den anderen Regionalgruppen und gibt darüber hinaus Hinweise auf die Mitgliedervorteile wie exklusive Mentoring- oder Coaching-Angebote, Rabatte bei Mietwagen, Ver­sicherungen und anderen Doppelmitgliedschaften. Nach Würdigung der vielen Veranstaltungsangebote und der soliden Wirtschaftslage der RG Süd wird der Vorstand einstimmig durch die Mitglieder entlastet. Mit der Vorstellung von Anne-Kathrin Vorwald als poten­zieller Vorstandskandidatin für die Wahl im kommenden Jahr rundet Rudi Schmatz seinen informativen Vortrag ab.

Die gelungene Veranstaltung klingt mit einem gemein­samen Mittagessen in geselliger Runde aus. Die Gast­stätte „Alte Liebe“ wird ihrem hervorragenden Ruf als beliebtes Ausflugsziel in Dachau vollkommen gerecht und bietet einen schönen Rahmen für den fachlichen und persönlichen Austausch der Mitglieder.

Simone Fischer, Rudi Schmatz
Vorstand der RG Süd

© Fotos: Karin Wolf, Thilo Bartsch, Simone Fischer

Scroll to Top